Polizei Hamburg

POL-HH: 141209-1. Versuchter Einbruch - Schwerer Diebstahl - Sieben Festnahmen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 08./09.12.2014 Tatorte: Hamburg-Rönneburg, -Neustadt, -Harvestehude

Polizeibeamte haben fünf Tatverdächtige im Alter zwischen 15 und 36 Jahren vorläufig festgenommen. Ihnen wird versuchter Einbruchdiebstahl bzw. Fahrraddiebstahl vorgeworfen.

Fall 1 Ein Zeuge beobachtete gestern Abend gegen 22:40 Uhr an der Kirche in der Rönneburger Straße drei Jugendliche, die sich an einem Fenster zu schaffen machten. Er alarmierte die Polizei. Als die Jugendlichen den Zeugen bemerkten, flüchteten sie in Richtung Winsener Straße. Polizeibeamte des PK 46 entdeckten die drei 15, 17 und 18-Jährigen wenig später an der Einmündung Hanhoopsfeld und nahmen sie vorläufig fest. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde bei den Jüngeren jeweils ein Messer sichergestellt. Der 18-Jährige äußerte, man habe in die Kirche einbrechen und Spendengelder stehlen wollen. An der Kirche stellten die Beamten ein geöffnetes Fenster, aber keine weiteren Beschädigungen fest. Die Jugendlichen wurden nach Feststellung ihrer Identität, der 18-Jährige nach erkennungsdienstlicher Behandlung, entlassen bzw. den Sorgeberechtigten überstellt.

Fall 2 Polizeibeamte des PK 14 und der Landesbereitschaftspolizei wurden heute Morgen kurz nach 01:00 Uhr anlässlich einer Alarmauslösung in die Neustadt, Englische Planke, gerufen. Sie stellten fest, dass das Rollgitter zu einem Tabakwarengeschäft gewaltsam aufgedrückt worden war. Ein Täter war nicht mehr vor Ort. Im Rahmen der Fahndung konnte ein Tatverdächtiger an der Einmündung Ludwig-Erhard-Straße vorläufig festgenommen werden. Der 36-Jährige hatte kurz zuvor sein Tatwerkzeug (Radmutternschlüssel) in eine Grünanlage geworfen; es wurde sichergestellt. Der Kriminaldauerdienst übernahm die Ermittlungen; der Beschuldigte wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung mangels Haftgründen entlassen.

Fall 3 Zivilfahnder der Polizeikommissariate 17 und 23 beobachteten um 02:30 Uhr im Jungfrauenthal drei Männer, die sich in auffälliger Weise für abgestellte Pkw aber auch Geschäfte interessierten. Als sie den Fahndern plötzlich auf Rädern entgegenkamen, wurden sie gestoppt und vorläufig festgenommen; die Fahrräder sichergestellt. Im Bereich Jungfrauenthal/Rothenbaumchaussee konnten auch die entsprechenden durchtrennten Fahrradschlösser aufgefunden werden. Die 20, 33 und 34 Jahre alten Beschuldigten wurden dem PK 17 zugeführt und nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen entlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: