Polizei Hamburg

POL-HH: 141202-1. Geschwindigkeitsmessung auf der B 75 - rücksichtslose Raser aus dem Verkehr gezogen

Hamburg (ots) - Zeit: 30.11.2014, 11:15 Uhr Ort: Hamburg-Eilbek, Wandsbeker Chaussee

Nachdem in der Vergangenheit auf der B 75, Lübecker Straße / Wandsbeker Chaussee vermehrt festgestellt wurde, dass zum Teil mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gefahren wird, führte die Verkehrsstaffel Ost zum wiederholten Mal auf dieser Strecke Geschwindigkeitsmessungen durch. Innerhalb von drei Stunden hat die Verkehrsstaffel 1.934 Fahrzeuge gemessen. 63 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Geschwindigkeit von 50 km/h zum Teil erheblich. Die Beamten leiteten gegen 51 Fahrer ein Ordnungswidrigkeitenverfahren mit Verwarngeld ein. Es mussten aber auch 12 Bußgeldverfahren gegen die jeweiligen Fahrer eingeleitet werden, da Geschwindigkeiten von mehr als 71 km/h gemessen wurden. Traurige Spitzenreiter waren der Fahrer eines BMW M 3, der mit 156 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen wurde, sowie der Fahrer eines VW-Phaeton, der mit 114 km/h unterwegs war. Dem BMW-Fahrer droht ein Bußgeld von mindestens 680 Euro sowie ein Fahrverbot von drei Monaten. Der Phaeton-Fahrer muss mit einem Bußgeld von 280 Euro sowie einem zweimonatigen Fahrverbot rechnen.

Überhöhte Geschwindigkeiten sind nach wie vor eine der Hauptunfallursachen. Daher wird die Polizei Hamburg weiterhin Geschschwindigkeitskontrollen mit dem Ziel durchführen, die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit zu erreichen, Unfallgefahren zu mindern und das Gefahrenbewusstsein der Kraftfahrer zu stärken.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: