Polizei Hamburg

POL-HH: 141128-4. Supermarktüberfälle - Polizei bittet um Zeugenhinweise(siehe auch Pressemitteilungen 140826-. und 141003-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: November 2014 und davor Tatorte: Hamburg-Fuhlsbüttel, -Langenhorn, Norderstedt

Die Kripo in Bramfeld bittet bei der Fahndung nach wiederholten Überfällen auf Supermärkte um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Kriminalbeamten des LKA 144 gehen nach ihren Ermittlungen davon aus, dass an den bis zu vier Raubtaten immer dieselbe Jugendgruppe mit wechselnder Beteiligung verantwortlich ist. So überfielen zwei maskierte Täter im August dieses Jahres einen Supermarkt in der Alsterkrugchaussee, im Oktober einen Markt im Anita-Sellenschloh-Ring und im November einen Supermarkt in der Segeberger Chaussee (Norderstedt). Jeweils ein Täter hatte eine Pistole bei sich; bei zwei Taten schossen die Täter in die Luft (Gas). Die Ermittler vermuten, dass der Gruppe auch ein Raub im Juli auf einen Supermarkt in der Meiendorfer Straße anzulasten ist.

Die Täter erbeuteten immer nur geringe Bargeldsummen. Sie suchten die Märkte immer kurz vor Ladenschluss auf und waren immer mit Pistole und Messer bzw. Schlagstock bewaffnet.

Sie haben ein südländisches Erscheinungsbild und sind vermutlich alle nicht älter als 20 Jahre. Einer von ihnen ist etwa 185 cm groß und auffällig dick, ein weiterer ist auffallend klein und schlank.

Hinweise zu den Tätern werden an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 erbeten.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: