Polizei Hamburg

POL-HH: 141127-6. Öffentlichkeitsfahndung nach einem versuchten Sexualdelikt in Hamburg-Farmsen-Berne

Tatverdächtiger

Hamburg (ots) - Tatzeit: 12.10.2014, 04:50 Uhr Tatort: Hamburg-Farmsen-Berne, Höhe Max-Herz-Ring 161

Die Polizei Hamburg fahndet mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach einem bislang unbekannten Täter wegen des Verdachts einer versuchten Sexualstraftat. Das Landeskriminalamt 42, Fachkommissariat für Sexualdelikte, führt die Ermittlungen.

Der unbekannte Täter verfolgte eine 31-jährige Frau vom U-Bahnhof "Trabrennbahn" aus kommend und sprach sie an. Sie signalisierte dem Mann, dass er sie in Ruhe lassen solle, und ging weiter. Der Täter ließ nicht von ihr ab und fragte jetzt nach Sex. Dieses lehnte sie ab und gab dem Täter nochmals zu verstehen, dass er sie in Ruhe lassen solle. Die Geschädigte wurde dann plötzlich vom Täter zum nächstgelegenen Hauseingang gezogen und dort an die Wand gedrückt. Dann versuchte er, sexuelle Handlungen an ihr vorzunehmen. Die Geschädigte schrie um Hilfe und es gelang ihr, sich loszureißen und zu flüchten. Auf ihrer Flucht traf die Geschädigte auf eine Gruppe Jugendlicher. Der Täter blieb daraufhin stehen. Die Geschädigte setzte die Flucht vor ihrem Peiniger fort.

Umfangreiche kriminalpolizeiliche Ermittlungen führten bislang nicht zur Identifizierung des Täters. Kriminalbeamte sicherten Bilder aus den Überwachungskameras der U-Bahn, auf denen der Gesuchte zu erkennen ist.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg beantragte einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung, der vom Amtsgericht erlassen wurde.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

   -	südländisches Erscheinungsbild -	osteuropäischer Akzent -	ca. 30
Jahre -	ca. 180 cm groß und schlank -	kurze schwarze Haare -	 
Stoppelbart -	schmale Nase -	schmale Lippen -	Bekleidung: dunkle 
Jeanshose, graue Jacke mit Kapuze 

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter Tel. 040/4286-56789 entgegen.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: