Polizei Hamburg

POL-HH: 141127-3. Festnahme nach versuchter Erpressung

Hamburg (ots) - Festnahmezeit: 26.11.2014, 20:30 Uhr Festnahmeort: Hmb.-Barmbek-Nord, Fuhlsbütteler Straße/Elligersweg

Ein 43-Jähriger ist nach einer versuchten Erpressung vorläufig festgenommen worden. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der Beschuldigte entlassen.

Eine 16-Jährige besuchte am 23.11.2014 eine Kinovorstellung im UCI Kino Mundsburg. Nach der Vorstellung stellte sie fest, dass sie ihr Mobiltelefon verloren hatte. Die Suche im Kino verlief erfolglos, so dass sie die SIM-Karte sperren ließ. Auf dem verlorenen Handy erschien nun die Rufnummer des Bruders der 16-Jährigen.

Am 25.11.2014 meldete sich ein Unbekannter bei dem Bruder und teilte mit, dass er das Telefon gefunden habe und gegen eine angemessene Belohnung zurück geben wolle. Der Bruder bot 30 Euro an, was der Anrufer ablehnte. Er forderte 150 Euro, sonst werde er das Handy verkaufen. Daraufhin rief der Bruder der Geschädigten die Polizei an. Wenig später meldete sich der Unbekannte wieder und reduzierte seine Forderung auf 80 Euro. Zum Schein ging der Bruder auf das Angebot ein, verabredete einen Treffpunkt und informierte die Polizei.

Zivilfahnder observierten das Treffen und nahmen den 43-Jährigen nach Übergabe des Telefons vorläufig fest. Der Tatverdächtige leistete Widerstand und wurde von den Beamten zu Boden gebracht.

Beamte des Kriminaldauerdienstes übernahmen die Ermittlungen.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: