Polizei Hamburg

POL-HH: 141126-7. Bekämpfung des schweren Diebstahls - Mutmaßlicher Laubeneinbrecher festgenommen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 25.11.2014, 22:55 Uhr Tatort: Hamburg-Hummelsbüttel, Poppenbütteler Weg

Zivilfahnder des Polizeikommissariates 36 haben gestern Abend einen 20-jährigen Polen wegen des Verdachts des Einbruchdiebstahls vorläufig festgenommen.

Die Fahnder waren im Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung des besonders schweren Diebstahls unterwegs, als plötzlich aus dem Gebüsch am Rande eines Kleingartenvereins der Tatverdächtige heraustrat. Er trug eine große Tasche bei sich. Die Beamten überprüften den Mann und fanden in der Tasche diverse elektrische Werkzeuge, u.a. vier Schleifmaschinen. Da der Verdacht des Einbruchdiebstahls bestand, wurde der 20-jährige Pole dem PK 36 zugeführt und die Tasche sichergestellt.

Die weiteren Ermittlungen übernahm der Kriminaldauerdienst. Sie boten dem Beschuldigten rechtliches Gehör an, der zur Herkunft der Geräte widersprüchliche und im Weiteren keine Angaben mehr machte. Die sichergestellten Gegenstände konnten bislang keinem Tatort zugeordnet werden.

Der 20-Jährige war erst kürzlich nach der Begehung mehrerer Laubenaufbrüche vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt worden. Er wurde entlassen. Die Ermittlungen im Bezug auf die Werkzeuge dauern an.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: