Polizei Hamburg

POL-HH: 141123-6. Zeugenaufruf nach Raubtaten auf Taxifahrer und Bäckerei

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 23.11.2014, 05:50 Uhr und 06:55 Uhr Tatorte: Hamburg-Dulsberg und Hamburg-Eppendorf

Die Polizei fahndet nach zwei unbekannten Tätern, die am frühen Sonntagmorgen jeweils Raubtaten verübten und flüchten konnten. Das Hamburger Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Fall 1 Ein alkoholisierter Unbekannter ließ sich heute Morgen um 05:50 Uhr von einem Taxifahrer (53) von der Reeperbahn in die Krausestraße (Dulsberg) fahren. Da er nicht genug Bargeld bei sich hatte und die EC-Karte offenbar nicht gedeckt war, gab er an, Geld aus seiner Wohnung holen zu wollen. Er kam wenig später mit etwas Kleingeld zurück und setzte sich wieder in das Taxi. Als er feststellte, dass sein Geld nicht reichte, wurde er aggressiv und versuchte, das Portemonnaie des Taxifahrers zu entwenden. Als der Fahrer sich wehrte, erhielt er von dem Täter mehrere Faustschläge gegen den Kopf. Anschließend flüchtete der Täter ohne Beute. Der 53-jährige Taxifahrer erlitt Verletzungen im Gesicht und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

   -	Deutscher -	ca. 35 Jahre alt -	ca. 175 cm groß und schlank -	
dunkle Haare, Kinnbart -	blaue Jacke, Jeans 

Eine Sofortfahndung führte nicht zu seiner Festnahme.

Fall 2 Heute Morgen gegen 06:55 Uhr betrat ein unbekannter Täter eine Bäckerei im Eppendorfer Weg (Eppendorf). Er bedrohte die Inhaberin (51) mit einer Pistole und forderte Bargeld. Die 51-Jährige händigte dem Mann eine geringe Summe Bargeld aus, der damit in Richtung Goebenstraße flüchtete. Eine Fahndung nach dem Täter mit sechs Funkstreifenwagen führte nicht zu dessen Festnahme. Er ist vermutlich Deutscher, ca. 20 Jahre alt, hat blonde Haare und auffällige blaue Augen. Bewaffnet war er mit einer dunklen Pistole.

Wer jeweils Hinweise zu den beschriebenen Tätern geben kann, wende sich bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: