Polizei Hamburg

POL-HH: 141121-5. 21-Jähriger nach Kfz-Diebstahl dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 21.11.2014, 03:15 Uhr Tatort: Hamburg-Poppenbüttel, Ulzburger Straße

Beamte des Polizeikommissariates 35 haben einen 21-jährigen Polen wegen des Verdachts des Kfz-Diebstahls vorläufig festgenommen. Das Landeskriminalamt 43 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Aufgrund defekter Beleuchtungseinrichtungen wollte die Besatzung des Funkstreifenwagens Peter 35/2 den Fahrer eines VW-Busses anhalten. Der Fahrer des T5 lenkte daraufhin das Fahrzeug spontan auf eine Auffahrt und die Polizeibeamten stiegen aus, um ihn zu überprüfen. In dem Moment rollte der VW-Bus die abschüssige Auffahrt hinunter und prallte gegen den Streifenwagen, der dadurch beschädigt wurde. Der Fahrer verließ inzwischen das Fahrzeug und flüchtete. Er konnte kurze Zeit später unter einem Fahrzeug liegend entdeckt und vorläufig festgenommen werden. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten einen Schraubendreher, ein Navigationsgerät und zwei Handys und stellten diese sicher. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der VW T5 zuvor in der Lemsahler Straße entwendet worden war.

In seiner Vernehmung legte der Beschuldigte gegenüber den Kriminalbeamten ein Geständnis ab und räumte ein, das Fahrzeug nach Polen hatte ausführen wollen. Er wurde nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung einem Haftrichter zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: