Polizei Hamburg

POL-HH: 141121-1. Nach Gerichtsverhandlung mit Drogen gedealt - Zuführung zum Haftrichter

Hamburg (ots) - Tatzeit: 20.11.2014, 18:30 Uhr Tatort: Hamburg-Eidelstedt, Hörgensweg

Beamte des Landeskriminalamtes für Rauschgiftdelikte (LKA 68) haben einen 24-jährigen Hamburger wegen des Verdachts des Handelns mit Marihuana dem Haftrichter zugeführt.

Der 24-Jährige hatte gestern eine Gerichtsverhandlung wegen Handel mit Marihuana, in der er vom Amtsgericht zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde. Im Gerichtsgebäude soll er einen Zeugen bedroht haben, der dies bei der Polizei anzeigte. Der Richter beauftragte daraufhin die Polizeibeamten, eine Gefährdeansprache bei dem 24-Jährigen durchzuführen.

Die Beamten des LKA 68 trafen den jungen Mann im Treppenhaus seiner Wohnung an und bemerkten beim Öffnen der Wohnungstür intensiven Marihuanageruch. In der Wohnung saßen zwei 25-jährige Bekannte des 24-Jährigen, die kleine Mengen Marihuana bei sich hatten. In der Wohnung stellten die Fahnder 32 Gramm Marihuana, diverses Verpackungsmaterial, eine Feinwaage und 119 Euro mutmaßliches Dealgeld sicher.

Die beiden 25-Jährigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in der Wohnung entlassen. Den 24-jährigen mutmaßlichen Dealer nahmen die Beamten vorläufig fest und führten ihn einem Haftrichter zu.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: