Polizei Hamburg

POL-HH: 141120-1. Schwerer Verkehrsunfall nach Missachtung von Rotlicht

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 20.11.2014, 00:52 Uhr Unfallort: Hamburg-Hamm, Hammer Landstraße/ Diagonalstraße

Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer fuhr trotz Rotlicht in den Kreuzungsbereich Hammer Landstraße und Diagonalstraße und verursachte dadurch einen schweren Verkehrsunfall. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen übernommen.

Der Fahrer des VW Tiguan befuhr die Hammer Landstraße stadtauswärts. Er fuhr in Höhe Diagonalstraße über den Linksabbiegestreifen an einem haltenden Fahrzeug vorbei und ignorierte das Rotlicht der Ampel, um weiter geradeaus zu fahren. Im Kreuzungsbereich stieß er mit einem Pkw Mazda zusammen, der aus der Diagonalstraße kommend, den Kreuzungsbereich geradeaus überqueren wollte. Ein 21-jähriger Mitfahrer des Unfallverursachers erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen. Der Fahrer und zwei weitere Insassen wurden ebenfalls verletzt und in Krankenhäuser verbracht. Der Fahrer des beteiligten Mazda wurde durch die Kollision in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen (keine Lebensgefahr) dem Krankenhaus zugeführt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der Verkehrsunfalldienst Süd hat am Unfallort unter Einbeziehung eines Sachverständigen die Ermittlungen übernommen.

Die Hammer Landstraße war bis in die Morgenstunden zwischen den Straßen Wichernsweg und Diagonalstraße voll gesperrt.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: