Polizei Hamburg

POL-HH: 141119-5. Sieben Festnahmen nach Fahrraddiebstahl

Hamburg (ots) - Tatzeit: 18./19.11.2014 Tatorte: Hamburg-Bergedorf, -Bahrenfeld, -Alsterdorf

Hamburger Polizeibeamte haben insgesamt sieben Tatverdächtige im Alter zwischen 12 und 50 Jahren fest-, bzw. in Gewahrsam genommen, denen versuchter Fahrraddiebstahl vorgeworfen wird. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zivilfahnder des PK 43 beobachteten gestern Mittag am Bahnhof Bergedorf zwei Männer, die sich an den dort abgestellten Fahrrädern zu schaffen machten. An einem Damenrad brachen sie das Schloss auf. Die Fahnder nahmen daraufhin die beiden aus Russland bzw. Lettland stammenden Männer (31, 44) vorläufig fest; das Fahrrad wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt. Die Tatverdächtigen hatten diverse Tatwerkzeuge wie Seitenschneider und Messer bei sich; diese wurden beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen übernahm die örtliche Kripo. Es stellte sich heraus, dass gegen den 31-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Beide Beschuldigten machten keine Aussagen. Sie wurden dem Haftrichter zugeführt.

Gestern Abend um 19:15 Uhr meldeten sich zwei Zeugen über den Notruf der Polizei und teilten mit, dass am Bahnhof Bahrenfeld gerade zwei Fahrraddiebe am Werk wären. Als Beamte des PK 25 wenig später am Tatort eintrafen, waren die Täter bereits geflüchtet. An einem der abgestellten Fahrräder hing ein halb aufgetrenntes Seilschloss. Im Rahmen der Sofortfahndung konnten die beiden Tatverdächtigen (44, 50) vorläufig festgenommen werden. Ein Seitenschneider wurde am Festnahmeort gefunden und sichergestellt. Die beiden aus Russland stammenden Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen, erkennungsdienstlich behandelt und anschließend mangels Haftgründen entlassen.

In der vergangenen Nacht (00:30 Uhr) bemerkten Polizeibeamte des PK 33 am Fahrradunterstand des Bahnhofs Sengelmannstraße mehrere Jugendliche, die sofort flüchteten, als sie die Polizisten sahen. Eine Überprüfung ergab, dass an vier Rädern versucht worden war, die Schlösser zu durchtrennen. Im Rahmen der Fahndung konnten zwei 16-jährige Tatverdächtige vorläufig festgenommen und ein 12-Jähriger in Gewahrsam genommen werden. Angaben zum Tatvorwurf machten sie nicht. Nach Feststellung ihrer Identität wurden sie an den Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: