Polizei Hamburg

POL-HH: 141116-4. Festnahme nach schwerem Raub auf dem Hamburger Dom

Hamburg (ots) - Tatzeit: 15.11.2014, 22:38 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Heiligengeistfeld

Beamte des Polizeikommissariates 14 haben einen 28-jährigen Polen wegen des Verdachts des schweren Raubes vorläufig festgenommen.

Ein 17-Jähriger war mit einem Freund (19) auf dem Hamburger Dom. Der 28-Jährige trat an die beiden heran, bedrohte sie mit einem Messer und entriss dem 17-Jährigen eine Kamera. Danach flüchtete der Räuber in Richtung U-Bahnhof St. Pauli. Die Geschädigten verfolgten den Täter. Auf der Flucht sprühte der Täter dem 19-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht. Mitarbeiter der Hochbahn wurden auf die Tat aufmerksam, eilten zu Hilfe und konnten schließlich den Täter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Das Raubgut und die Tatwaffe hatte der 28-Jährige noch bei sich. Die Kamera wurde dem Geschädigten wieder ausgehändigt.

Beamte des Landeskriminalamtes 114, Region Nord, setzten die Ermittlungen fort.

Der Beschuldigte wurde nach der erkennungsdienstlichen Behandlung der Haftabteilung des Amtsgerichts zugeführt.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell