Polizei Hamburg

POL-HH: 141114-3. Fünf Festnahmen nach Einbruchsdelikten

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 13.11.2014, 18:30 Uhr bis 14.11.2014, 01:55 Uhr Tatorte: Hamburg-Veddel, Hamburg-Neustadt, Hamburg-Barmbek

Hamburger Polizeibeamte haben in der vergangenen Nacht insgesamt fünf mutmaßliche Einbrecher im Alter von 12 bis 49 Jahren vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen werden jeweils vom Landeskriminalamt geführt.

Ein Laubenbesitzer kam gestern Abend gegen 18:30 Uhr gemeinsam mit einem Bekannten zu seinem Gartenhaus in der Veddeler Straße in Hamburg-Veddel. Die beiden Männer bemerkten in der Nachbarparzelle zwei fremde Personen und hielten sie bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten fest. Die Beamten des Polizeikommissariates 44 stellten fest, dass insgesamt vier Lauben aufgebrochen worden waren und die beiden 40 und 49 Jahre alten Tatverdächtigen Diebesgut und Einbruchwerkzeug bei sich hatten. Die mutmaßlichen Einbrecher wurden vorläufig festgenommen und von Kriminalbeamten des Dauerdienstes (LKA 26) dem Haftrichter zugeführt.

Ein 57-jähriger Zeuge beobachtete gegen 23:05 Uhr einen Mann, der in der Hamburger Neustadt in der Straße Hütten eine Scheibe eines Bürogebäudes einschlug. Der Zeuge alarmierte die Polizei und verfolgte den Täter, der mit einem Computer und einem Monitor das Bürogebäude verlassen hatte und in Richtung eines nahe gelegenen Hotels flüchtete. Der 57-Jährige stoppte den Täter und konnte ihn bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festhalten, die den 45-jährigen Mann vorläufig festnahmen. Auch in diesem Fall übernahmen Beamten des Kriminaldauerdienstes die weiteren Ermittlungen und führten den Beschuldigten einem Haftrichter zu.

Um 01:55 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge in der Fuhlsbüttler Straße zwei augenscheinlich Jugendliche, die vor einem Café standen. Als einer der Beiden die Eingangstür einschlug, alarmierte der Zeuge die Polizei, die die beiden 12 und 15 Jahre alten Tatverdächtigen noch in unmittelbarer Tatortnähe vorläufig festnehmen konnten. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Tatverdächtigen an den Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: