Polizei Hamburg

POL-HH: 141113-6. Geschwindigkeitstag der Verkehrsdirektion Süd

Hamburg (ots) - Zeit: 12.11.2014, 06:00 Uhr - 13.11.2014, 01:30 Uhr Ort: Hamburger Stadtgebiet

Beamte der Verkehrsstaffel Süd haben an unterschiedlichen Orten im Süden Hamburgs Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Das zu schnelle Fahren ist nach wie vor eine der Hauptunfallursachen auf Hamburgs Straßen. Insgesamt wurden die Geschwindigkeiten von 13.089 Fahrzeugen gemessen. Davon überschritten 510 Fahrzeuge die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten.

15 Fahrzeugführer müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Eine mobil durchgeführte Messung ergab einen 35-jährigen Spitzenreiter, der auf der BAB 25, bei erlaubten 80 km/h mit einer Geschwindigkeit von 147 km/h gemessen wurde. Ihm droht ein Bußgeld in Höhe von 440 Euro und ein zweimonatiges Fahrverbot. Auf der BAB 1, Höhe Tunnel Moorfleet beobachteten und videografierten Polizeibeamte zwei Fahrzeugführer, die sich durch mehrmaligen Fahrstreifenwechsel und dichtes Auffahren gegenseitig nötigten. Die beiden Fahrer (48 und 50 Jahre alt) wurden angehalten und müssen mit der Einleitung eines Strafverfahrens wegen Nötigung rechnen.

Um schwere Verkehrsunfälle zu verhindern, die aufgrund erhöhter Geschwindigkeiten entstehen, wird die Polizei Hamburg auch zukünftig weitere Kontrollen durchführen.

vdA.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Tanja von der Ahé
Telefon: 040/4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de



Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: