Polizei Hamburg

POL-HH: 141113-4. Kleines Mädchen im Bus geschlagen und getreten - Fotofahndung

Hamburg (ots) - Tatzeit: 02.10.2014, zwischen 16:00 Uhr und 16:30 Uhr Tatort: Hamburg, Buslinie 130 zwischen Billstedt und Rothenburgsort

Die mutmaßliche Mutter eines etwa zwei bis drei Jahre alten Mädchens schlug und trat im Bus auf das Kind ein. Ein Mann, möglicherweise der Partner, saß daneben und unternahm unterdessen nichts. Die Polizei Hamburg fahndet mit einem Handyfoto einer Zeugin nach den bislang unbekannten Tätern. Das Landeskriminalamt 16, Region Mitte II, führt die Ermittlungen.

Die junge Frau saß mit dem Mädchen und einem Mann im Bus der Linie 130 und fuhr von Billstedt in Richtung Rothenburgsort. Eine Zeugin hatte beobachtet, wie die Frau mehrfach in Richtung des Kindes trat und es dabei am Knie, an der Hüfte und an der Hand traf. Das Mädchen fing daraufhin an zu weinen und rief "Autsch Mama!". Nachdem sich das Kind wieder beruhigt hatte, beugte sich die vermeintliche Mutter nach vorne und versetzte dem Mädchen mehrere Schläge mit der flachen Hand ins Gesicht. Nach den Worten: "Warte bis wir Zuhause sind!", schlug die Frau dem Mädchen erneut ins Gesicht, hob es bis über ihren Kopf hoch und warf es zurück auf den Sitz.

Ein bislang unbekannter Mann, möglicherweise der Partner der gesuchten Frau, saß während der Tat daneben, unternahm jedoch nichts. Vielmehr äußerte er, sie solle warten, bis sie Zuhause seien.

Kriminalpolizeiliche Ermittlungen führten bislang nicht zur Identifizierung des vermeintlichen Paares.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg beantragte einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung nach den Beschuldigten, der vom Amtsgericht erlassen wurde.

Ein Foto der Tatverdächtigen ist dieser Meldung als Datei angehängt.

Die Kripo fragt:

Wer saß im Bus und hat möglicherweise die Tat beobachtet? Wer kennt die abgebildeten Personen und kann Angaben zu ihnen machen?

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter Tel. 040/4286-56789 entgegen.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: