Polizei Hamburg

POL-HH: 141112-4. Landeskriminalamt klärt Raubserie im Großraum Hamburg auf (siehe auch Pressemeldungen 140112-3. und 141016-1.)

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 22.08.2013 bis 22.03.2014 Tatorte: Hamburg und Niedersachsen

Die Ermittler des Landeskriminalamtes für die Region Harburg (LKA 184) haben eine Raubserie von 20 Taten in Hamburg und Niedersachsen aufgeklärt. Von den fünf heranwachsenden Tatverdächtigen sind gegen einen 19-jährigen Deutsch-Iraker und einen 20-jährigen Deutsch-Türken Haftbefehle erlassen worden.

Bei Überfällen auf Geschäfte in den Hamburger Stadtteilen Borgfelde, Bramfeld, Curslack, Eißendorf, Hammerbrook, Hausbruch, Langenhorn, Lohbrügge sowie auf niedersächsischem Gebiet in Dollern, Hittfeld, Neu Wulmstorf und Stelle erbeuteten die Täter insgesamt etwa 85.000 Euro. Dabei hatten immer mindestens zwei Räuber die Angestellten mit einer Waffe bedroht und dann aus den Kassen Geld genommen oder sich geben lassen.

Die Ermittlungen ergaben Hinweise auf Serientäter, die vor allem Supermärkte, aber auch zwei Postfilialen und einen Sonderpostenmarkt, meist kurz vor Geschäftsschluss überfielen.

Am 02.04.2014 konnten die zwei maskierten und mit Schusswaffen bewaffneten Täter eines Überfalls auf ein Geldinstitut in Niedersachsen (Rosengarten) von Polizisten während der Fahndung festgenommen werden. In enger Zusammenarbeit mit dem Fachkommissariat 2 der Polizeiinspektion Harburg erlangten die Hamburger Ermittler Hinweise darauf, dass die beiden 19 und 20 Jahre alten Beschuldigten auch maßgeblich an weiteren Taten in Hamburg und Niedersachsen beteiligt waren. Gegen den 19-jährigen Deutsch-Iraker wurde ein Haftbefehl erlassen.

Die weiteren Ermittlungen führten auf die Spur von zwei 19-Jährigen und einem 18-Jährigen, die mutmaßlich als Fahrer von Fluchtfahrzeugen beteiligt waren.

Bei Durchsuchungen in den Wohnungen der Tatverdächtigen in Hamburg-Hausbruch und Hamburg-Billstedt konnten die Beamten diverses Beweismaterial sichern, welches noch ausgewertet wird. Darüber hinaus beantragten die Ermittler bei der Staatsanwaltschaft Hamburg die Anregung eines Haftbefehls gegen den 20-jährigen Deutsch-Türken, der am 04.11.2014 vollstreckt wurde.

Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes dauern an.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: