Polizei Hamburg

POL-HH: 141109-5. Versuchte räuberische Erpressung auf einen Möbelmarkt - Täter flüchtig

Hamburg (ots) - Tatzeit: 08.11.2014, 19:17 Uhr Tatort: Hmb.-Langenhorn, Großmoorbogen

Zwei unbekannte maskierte Täter bedrohten zwei Angestellte des Geschäftes mit einer Schusswaffe und flüchteten ohne Beute. Beamte des Kriminaldauerdienstes übernahmen die Ermittlungen.

Kurz vor Schließung des Geschäftes traten die Täter an den Kassenbereich, an dem die beiden Kassiererinnen (27 und 44 Jahre alt) mit der Abrechnung beschäftigt waren. Einer der Täter schrie: "Dies ist ein Überfall! Geld her!" Dabei betätigte er den Abzug der Waffe, was lediglich ein lautes Klicken zur Folge hatte. Nachdem offensichtlich wurde, dass es sich bei der Waffe um eine funktionsuntüchtige Plastikpistole handelte, forderten die Frauen die Täter auf, zu verschwinden. Auf der Flucht rannte einer der Männer noch gegen die Glastür, die sich nicht schnell genug geöffnet hatte.

Die Räuber trugen schwarze Masken mit Sehschlitzen und dunkle Mützen. Beide sollen 18 bis 20 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß und schlank sein. Einer war mit einer dunklen Hose und dunklen Jeansjacke bekleidet. Der zweite Mann trug eine helle Jacke.

Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt, Tel. 4286-56789.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: