Polizei Hamburg

POL-HH: 141106-4. Jungen Mann geschlagen und ins Gleisbett gestoßen - Fahndung mit Fotos der Tatverdächtigen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 04.05.2014 gegen 01:00 Uhr Tatort: Hamburg-Eilbek, U-Bahnhof Ritterstraße

Die Polizei Hamburg fahndet mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach fünf bislang unbekannten Tätern wegen des Verdachts der gemeinschaftlich begangenen gefährlichen Körperverletzung. Das Landeskriminalamt 14 führt die Ermittlungen.

Ein 19-Jähriger sprach im U-Bahnhof Ritterstraße eine Gruppe von fünf jungen Männern an. Unvermittelt schlug plötzlich einer der Männer, der mit einer roten Jacke bekleidet war (siehe Fahndungsfoto), auf den 19-Jährigen ein. Dieser flüchtete daraufhin über den Bahnsteig und wurde von der ganzen Tätergruppe verfolgt. Als der Geschädigte stürzte, traten die Angreifer auf den zur Tatzeit 19-Jährigen ein und stießen ihn ins Gleisbett. Zwei junge Männer eilten dem 19-Jährigen zu Hilfe und wurden dabei ebenfalls von den Tätern angegriffen, geschlagen und dabei verletzt.

Der 19-Jährige erlitt insbesondere durch den Sturz ins Gleisbett eine Schürfwunde am Ohr, Rückenschmerzen, eine Einklemmung des Nervs im rechten Ellenbogen sowie Lähmungserscheinungen an der rechten Hand.

Kriminalpolizeiliche Ermittlungen führten bislang nicht zur Identifizierung der Täter.

Die Beamten sicherten Videomaterial aus den Überwachungskameras der U-Bahn-Station.

Fotos der Tatverdächtigen sind dieser Meldung als Dateien angehängt.

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter Tel. 040/4286-56789 entgegen.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: