Polizei Hamburg

POL-HH: 141106-1. Intensivtäter und zwei mutmaßliche Komplizen nach Einbruch in Apotheke gestellt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.11.2014, 00:37 Uhr Tatort: Hamburg-Groß Borstel, Borsteler Chaussee

Zivilfahnder des Polizeikommissariates 23 haben einen 17-jährigen Jugendlichen vorläufig festgenommen sowie zwei 13-jährige Kinder in Gewahrsam genommen. Sie stehen im Verdacht, in eine Apotheke eingebrochen zu sein.

Eine Anwohnerin wurde durch Geräusche auf die Tat aufmerksam und sah drei junge Personen vom Eingang der Apotheke flüchten. Die aufmerksame Zeugin verständigte die Polizei. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnten Zivilfahnder die drei mutmaßlichen Einbrecher nach kurzer Flucht noch in Tatortnähe fest- bzw. in Gewahrsam nehmen. Alle drei Personen hatten Pfefferspray bei sich. Die Fahnder stellten das Diebesgut (Bargeld) sowie das mutmaßliche Tatmittel, ein Metallstück, sicher.

Anschlussermittlungen ergaben, dass die Tatverdächtigen die Glasscheibe der Eingangstür eingeworfen und anschließend Bargeld aus der Kasse entwendet hatten.

Die Beschuldigten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen dem Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: