Polizei Hamburg

POL-HH: 140327-1. Raub auf einen Kiosk

Hamburg (ots) - Tatzeit: 26.03.2014, 21:56 Uhr Tatort: Hmb.-Harburg, Bremer Straße

Der 26-jährige Kioskbetreiber wurde bei einem Raubüberfall verletzt und stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Die Kripo am PK 46 hat die Ermittlungen übernommen.

Der 26-Jährige befand sich in den hinteren Räumen des Kiosk und war mit der Abrechnung beschäftigt. In diesem Moment betraten zwei Männer den Kiosk und der 26-Jährige ging in den Verkaufsraum. Einer der Täter kam auf ihn zu und schlug ihm mit der Faust an den Kopf. Das Opfer ging zu Boden. Der Täter entnahm diverse Zigarettenschachteln aus dem Regal sowie Telefonkarten aus dem Verkaufstresen. Inzwischen war es dem Opfer gelungen in den hinteren Teil des Ladens zu flüchten und einen Notruf abzusetzen. Hier wurde er von den Rettungskräften gefunden und ins Krankenhaus gebracht.

Das Opfer konnte noch angeben, dass es sich um zwei, vermutlich osteuropäische, Täter handeln solle. Bisher konnte er noch nicht von den Beamten der Kripo vernommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: