Polizei Hamburg

POL-HH: 140326-1.Festnahmen nach Raub - Zwei Täter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 25.03.2014, 22:10 Uhr Tatort: Hmb.-Hammerbrook, Amsinckstraße

Zwei Schüler (17 Jahre alt), die sich auf Klassenfahrt in Hamburg befanden, wurden von vier Tätern angegriffen und beraubt. Im Rahmen der Sofortfahndung mit Unterstützung der Bundespolizei konnten drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Für zwei Beschuldigte (16 und 17 Jahre alt) wurden von der Staatsanwaltschaft Hamburg Haftbefehle beantragt. Für einen 17-jährigen Mittäter bestanden keine Haftgründe und ein vierter Täter ist flüchtig.

Die Schüler aus Northeim standen vor dem Hostel und rauchten. Eine Gruppe von vier Jugendlichen trat an einen der Schüler heran. Einer der Jugendlichen fragte nach einer Zigarette, die er auch erhielt. Plötzlich nahm der Täter den Schüler unvermittelt in den Schwitzkasten und raubte sein I-Phone 4S aus der hinteren Gesäßtasche. Aus der anderen Gesäßtasche riss er das Portemonnaie des Schülers mit 90 Euro. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Wohlwillstraße. Die Opfer verfolgten die Täter, bis einer der Angreifer auf sie zukam und ihnen Pfefferspray ins Gesicht sprühte.

Unter Einsatz von 14 Streifenwagen sowie vier Streifenwagen und zwei Diensthundeführern der Bundespolizei konnten vier Tatverdächtige, die der Täterbeschreibung entsprachen, auf dem Bahngelände Deichtorplatz angetroffen werden. Auf die Ansage: "Stopp, Polizei!" ergriffen sie die Flucht. Drei Jugendliche konnten nach Verfolgung und Abgabe eines Warnschusses in die Luft vorläufig festgenommen werden. Dem vierten Tatverdächtigen gelang die Flucht.

Der 16-jährige Marokkaner und der 17-jährige Algerier werden dem Amtsgericht Hamburg zugeführt. Bei den Beschuldigten konnte das Raubgut sichergestellt werden. Ein weiterer 17-jähriger Tatverdächtiger wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die Ermittlungen führen Beamte der ZD 65 (Intensivtäter).

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: