Polizei Hamburg

POL-HH: 140320-3. Mutmaßlicher Räuber dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 18.03.2014, 11:20 Uhr Tatort: Hamburg-Hamm-Nord, Palmerstraße

Beamte des Polizeikommissariates 41 haben einen 17-jährigen Polen wegen des Verdachts des Handtaschenraubes vorläufig festgenommen.

Der Tatverdächtige raubte einer 53-jährigen Geschädigten die Handtasche und versuchte zunächst, über ein Garagendach zu flüchten. Als dies misslang, ließ er das Raubgut zurück und lief davon. Er konnte im Rahmen einer Sofortfahndung gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Die örtliche Kripo, LKA 164, hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Kriminalbeamten boten dem Jugendlichen nach der Tat rechtliches Gehör an. Der 17-Jährige gab dabei den Handtaschenraub zu.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Beschuldigte möglicherweise noch für weitere Raubtaten (Handyraube) an den U-Bahnhöfen Horner Rennbahn und Burgstraße verantwortlich zu machen ist.

Er wurde nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung in Absprache mit der Hamburger Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen dauern an.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: