Polizei Hamburg

POL-HH: 140305-5. Mutmaßlicher Betrüger dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: Nacht vom 30.11.2013 auf den 01.12.2013 Tatort: Hamburg-St.Pauli, Reeperbahn

Beamte des Polizeikommissariates 11 haben gestern einen 36-jährigen Algerier wegen des Verdachts des Betruges verhaftet.

Der 36-Jährige steht im Verdacht, im Dezember letzten Jahres einem 53-jährigen Geschädigten beim Geldabheben die EC-Karte entwendet und gleichzeitig die dazugehörige PIN-Nummer ausgespäht zu haben.

Mit der erlangten EC-Karte hob der Tatverdächtige mehrfach Bargeld ab und kaufte verschiedene Waren unter Einsatz der Karte ein. Insgesamt verursachte er einen Schaden in Höhe von über 12.000 Euro.

Das Landeskriminalamt für Kreditkartenbetrug, LKA 523, hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Diese führten letztlich zur Identifizierung des 36-Jährigen. Über die Hamburger Staatsanwaltschaft wurden daraufhin beim Amtsgericht ein Durchsuchungsbeschluss und ein Haftbefehl für den Tatverdächtigen erwirkt.

Beamte des PK 11 konnten den 36-Jährigen gestern Nachmittag in Hmb.-St.Georg festnehmen. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurden noch Teile der ertrogenen Ware (Bekleidung) sichergestellt. Der Beschuldigte macht keine Aussage. Er wurde dem Untersuchungsgefängnis zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: