Polizei Hamburg

POL-HH: 140305-1. Überfall auf Kioskbesitzer - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 04.03.2014, 14:40 Uhr Tatort: Hamburg-Bramfeld, Bramfelder Chaussee

Die Hamburger Polizei fahndet nach einem unbekannten Täter, der gestern Nachmittag den Inhaber eines Kiosks bedroht und ausgeraubt hat. Das Raubdezernat im Landeskriminalamt, LKA 43, hat die Ermittlungen übernommen.

Der Geschädigte (47) hielt sich mit seiner Angestellten (20) im Büro auf, als der Unbekannte den Kiosk betrat. Der mit einem Tuch maskierte Täter ging sofort um den Tresen herum und rief: "Das ist ein Überfall!" Dabei bedrohte er den 47-Jährigen mit einem Messer. Der Geschädigte öffnete daraufhin die Kasse und steckte mehrere Geldscheine (150 Euro) in eine vom Täter überreichte Plastiktüte. Der Unbekannte nahm die Beute an sich und flüchtete anschließend zu Fuß entlang der Bramfelder Chaussee in Richtung Buschrosenweg. Eine Sofortfahndung mit diversen Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters. Er kann wie folgt beschrieben werden:

   -	20 bis 25 Jahre alt -	170 bis 175 cm groß, hagere Statur -	
auffällige Augenringe -	dunkle Haare -	bekleidet mit schwarzem 
Kapuzenpullover und dunkler Jeans -	bewaffnet mit einem Brotmesser 

Hinweise auf die beschriebene Person werden unter der Rufnummer 4286-56789 an die Verbindungsstelle des Landeskriminalamtes erbeten.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: