Polizei Hamburg

POL-HH: 140304-2. 28-Jähriger wegen Verdachts des Marihuanahandels zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 03.03.2014, 17:35 Uhr Tatort: Hamburg-Stellingen, Försterweg

Zivilfahnder des Polizeikommissariates 27 haben einen 28-jährigen Deutschen wegen des Verdachts des Drogenhandels vorläufig festgenommen.

Nach Zeugenhinweisen beobachteten die Fahnder den Tatverdächtigen beim Handel mit Marihuana. Der 28-Jährige sowie zwei Käufer wurden vorläufig festgenommen. Bei allen drei Personen stellten die Beamten geringe Mengen des Rauschgifts sicher. Dem 28-Jährigen wurden darüber hinaus 330 Euro mutmaßliches Dealgeld abgenommen. Die zwei Käufer wurden nach Feststellung ihrer Personalien entlassen. Der 28-Jährige wurde dem PK 27 zugeführt. In Absprache mit der Hamburger Staatsanwaltschaft durchsuchten die Fahnder anschließend die Wohnung des Tatverdächtigen. Dabei stellten sie 400 Gramm Marihuana und 200 Euro mutmaßliches Dealgeld sicher.

Die weiteren Ermittlungen übernahm das Rauschgiftdezernat im Landeskriminalamt (LKA 68). Der Beschuldigte machte zum Tatvorwurf keine Aussage. Er wurde einem Haftrichter zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: