Polizei Hamburg

POL-HH: 140226-2. Parfum und Kosmetikartikel gestohlen - Festnahmen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 25.02.2014, 21:12 Uhr Tatort: Hamburg-Hafencity, Koreastraße

Zivilfahnder des Polizeikommissariates 14 haben zwei Montenegriner vorläufig festgenommen. Dem 36-jährigen Mann und seiner 32-jährigen Lebensgefährtin werden der Diebstahl von Waren im Wert von etwa 30.000 Euro vorgeworfen.

Die 32-Jährige arbeitete als Reinigungskraft in einem Handelshaus in der Hafencity. Die Mitarbeiter der Firma stellten fest, dass die Frau vermutlich seit Mitte Januar diverse Parfums und Kosmetika sowie Uhren und Sonnenbrillen aus einem Zwischenlager gestohlen hatte.

Die Kripoabteilung des Polizeikommissariates 14 übernahm die Ermittlungen und beantragte bereits einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung der Reinigungskraft.

Gestern Abend erhielten Zivilfahnder des PK 14 den Hinweis, dass die 32-Jährige ihre Tätigkeit als Reinigungskraft aufgenommen hatte. Sie war in Begleitung ihres Lebensgefährten, der einen Ford Transit vor dem Gebäude in der Hafencity parkte und ebenfalls in das Zwischenlager ging. Als der 36-Jährige wieder aus dem Gebäude kam, ging er ebenso auffällig langsam wie die 32-Jährige, die behutsam eine scheinbar schwere Handtasche trug.

Die Polizeibeamten überprüften das Paar und stellten fest, dass der Beschuldigte in seiner Jacke zahlreiche Parfums in Originalverpackungen versteckt hatte. In der Handtasche der 32-Jährigen waren ebenfalls zahlreiche Packungen mit Parfum, die von den Fahndern sichergestellt wurden. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen.

Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt durchsuchten die Zivilfahnder, gemeinsam mit Beamten des Kriminaldauerdienstes (LKA 26), die Wohnung der beiden Tatverdächtigen in Hamburg-Eidelstedt. Insgesamt stellten die Beamten über 300 Packungen mit hochpreisigen Kosmetika und Parfums, 12 Armbanduhren sowie einige Sonnenbrillen und Schmuck als mutmaßliches Diebesgut aus dem Lager der Handelsfirma sicher.

Die beiden Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: