Polizei Hamburg

POL-HH: 140216-4. Festnahme und Zuführung nach versuchtem Raub auf ein Blumengeschäft

Hamburg (ots) - Tatzeit: 15.10l.2014, 19:10 Uhr Tatort: Hmb.-Wandsbek, Wandsbeker Chaussee

Ein 46-Jähriger konnte dank eines aufmerksamen Zeugen nach einem versuchten Raub vorläufig festgenommen werden. Der Beschuldigte wurde dem Amtsgericht Hamburg zugeführt.

Der Täter hatte sich die Kapuze seines Anoraks tief ins Gesicht gezogen, als er das Geschäft betrat und an den Verkaufstresen ging. Er richtete einen Revolver auf die 49-jährige Angestellte und sagte: "Geld." Die Angestellte schloss die Kassenlade, drückte den Lauf der Waffe von sich weg und flüchtete aus dem Geschäft. Der Täter beugte sich über den Tresen und versuchte, die Kasse zu öffnen. Als dies nicht gelang, flüchtete er. Ein Zeuge, der auf die Tat aufmerksam geworden war, verfolgte den Täter unauffällig, wählte den Notruf und gab der Polizeieinsatzzentrale laufend Standortmeldungen. Der 46-Järhgige konnte unmittelbar nach der Tat von Zivilfahndern des PK 37 vorläufig festgenommen werden.

Das Raubdezernat übernahm die weiteren Ermittlungen.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: