Polizei Hamburg

POL-HH: 140213-3. Zeugenaufruf nach versuchtem Tötungsdelikt in Hmb.-Langenhorn

Hamburg (ots) - Tatzeit: 18.01.2014, gegen 22:20 Uhr Tatort: Hmb.-Langenhorn, Weg 360

Ein 18-Jähriger war von zwei unbekannten Südländern unvermittelt und ohne erkennbares Motiv angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden (siehe Pressemitteilung 2 vom 19.01.2014). Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Öffentlichkeit.

Es gibt Anhaltspunkte dafür, dass die Tatverdächtigen bereits vor der Tat in unmittelbarer Nähe des Tatortes aufgefallen sind. Einer der Täter trug zur Tatzeit eine sehr auffällige Frisur. Er hatte seine Haare zu einem "Dutt" auf dem Kopf gebunden und trug einen sogenannten Ziegenbart.

   -	Ist jemandem eine Person bekannt, die seit der Tat ihre Frisur 
verändert hat? 
   -	Wem ist zum Tatzeitpunkt ein schwarzer Kleinwagen, 
möglicherweise der Marke VW, im Bereich Wulffsblöcken/Reekamp/Weg 360
aufgefallen? 

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ist von privater Seite eine Belohnung von insgesamt 5.000 Euro ausgesetzt worden.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst, Tel. 4286-56789.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: