Polizei Hamburg

POL-HH: 140209-3. Festnahme nach Wohnungseinbruch in Hamburg-Othmarschen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 08.02.2014, 18:55 Uhr Tatort: Hamburg-Othmarschen, Marxsenweg

Beamte des Polizeikommissariates 25 haben einen 33-jährigen, aus Bosnien-Herzegowina stammenden, Mann nach einem versuchten Wohnungseinbruch vorläufig festgenommen.

Ein Anwohner wurde auf den Tatverdächtigen aufmerksam, der sich in verdächtiger Weise auf einem Grundstück aufhielt. Kurz danach hörte der aufmerksame Zeuge Einbruchgeräusche und verständigte die Polizei. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den mutmaßlichen Einbrecher noch bei der Tatausführung antreffen. Der Täter flüchtete beim Anblick der Beamten sofort zu Fuß. Er konnte nach kurzer Verfolgung vorläufig festgenommen werden. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten die Beamten das Fahrzeug des mutmaßlichen Einbrechers entdecken. In dem Pkw Nissan, ein Leihwagen, wurde Diebesgut sichergestellt, das bereits einem Wohnungseinbruch im Poppes Weg zugeordnet werden konnte.

Der Beschuldigte, der bereits einschlägig in Erscheinung ist, wurde nach der erkennungsdienstlichen Behandlung der Haftabteilung des Amtsgerichts zugeführt.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: