Polizei Hamburg

POL-HH: 140128-7. Festnahmen nach Einbruchdiebstahl

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 27.01.2014, 13:17 Uhr und 28.01.2014, 00:10 Uhr Tatorte: Hmb.-Altona-Nord, Sommerhuder Straße und Hmb.-Neustadt, Poststraße und Gerhofstraße

Polizeibeamte konnten insgesamt fünf Tatverdächtige wegen Verdacht des Einbruchdiebstahls vorläufig festnehmen. Zwei Tatverdächtige (38 und 39 Jahre alt) werden zurzeit von der Kripo am PK 14 vernommen.

Gegen 13:17 Uhr bemerkte eine 17-Jährige, wie jemand versuchte, die Tür zu ihrer Wohnung in der Sommerhuder Straße aufzuhebeln. Sie schloss leise die Haustür ab und verständigte die Polizei. Möglicherweise hatten die Täter dies bemerkt, denn die Geschädigte beobachtete aus dem Fenster, wie die Tatverdächtigen gemeinsam mit einem Mittäter, der vor dem Mehrfamilienhaus gewartet hatte, in Richtung Stresemannstraße flüchteten. Im Rahmen der Sofortfahndung konnten die drei Beschuldigten (14, 15 und 17 Jahre alt) in Tatortnähe von Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden.

Bei dem 15-Jährigen wurden diverse Plastikkarten als Tatwerkzeug sichergestellt. Die Jugendlichen wurden dem Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.

In einem Büro in der Poststraße in Hmb.-Neustadt wurde gegen 00:10 Uhr der Einbruchsalarm ausgelöst. Zivilfahnder des PK 14 bemerkten auf der Anfahrt zum Objekt zwei Verdächtige, die ihnen aus Richtung Poststraße entgegen liefen. In Höhe Gänsemarkt wurden sie von den Fahndern angehalten. Die Männer hielten unter ihren Jacken insgesamt drei Notebooks verborgen. Bei beiden wurden Schraubendreher gefunden und sichergestellt. Die Beschuldigten (38, 39) wurden vorläufig festgenommen und zum PK 14 gebracht.

Am Tatort stellten die Polizeibeamten fest, dass die Täter die Zugangstür zu den Gemeinschaftsbüros aufgehebelt hatten. Anschließend hatten sie sich Zugang zu den Büros verschafft, indem sie die Bürotüren mit einem vorgefundenen Feuerlöscher einschlugen. Im Laufe der Ermittlungen fanden die Polizisten noch zwei weitere Tatorte in der Gerhofstraße.

Die Ermittlungen dauern an.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de



Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: