Polizei Hamburg

POL-HH: 140112-1. Zeugenaufruf nach versuchtem Tötungsdelikt

Hamburg (ots) - Zeit: 11.01.2014, gegen 06:50 Uhr Ort: Hmb.-St. Pauli, Hamburger Berg

Ein 35-jähriger Bulgare ist gestern früh lebensgefährlich verletzt worden. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Passanten fanden das Opfer auf dem Gehweg in der Straße Hamburger Berg. Der Mann hatte blutige Kleidung und war nicht ansprechbar. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stellte sich heraus, dass der Mann durch eine Stichverletzung im Bauch lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte. Das Opfer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der Ärzte ist sein Zustand nach einer Notoperation stabil.

Im Laufe des Tages suchten Polizeikräfte die Umgebung erfolglos nach einem Tatwerkzeug ab. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen ist der Auffindeort nicht der Tatort. Deshalb bittet die Mordkommission um Hinweise aus der Öffentlichkeit.

Das Opfer trug nur einen Schuh. Wer kann Angaben zu einem hellblauen Wildleder-Sneaker mit einem seitlichen goldenen Wappen und weißen Schnürsenkeln machen?

Wer hat den 35-Jährigen, der üblicherweise mit seinem kleinen schwarz-braunen Zwergrehpinscher im Bereich Hmb.-St. Pauli unterwegs ist, in der Nacht vor der Auffindezeit gesehen? Er hat längere blond-gesträhnte Haare und trug zur Auffindezeit Bluejeans und eine dunkle Kapuzenjacke.

Hinweise bitte an Tel. 42865-56789

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: