Polizei Hamburg

POL-HH: 140105-4. Autofahrer verursacht schweren Verkehrsunfall in Hamburg-Barmbek - Atemalkoholtest ergab 2,49 Promille

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 04.01.2014, 06:45 Uhr Unfallort: Hamburg-Barmbek, Bramfelder Straße

Ein 29-jähriger BMW-Fahrer hat gestern Morgen in alkoholisiertem Zustand einen schweren Verkehrsunfall in Hamburg-Barmbek verursacht.

Der 29-Jährige befuhr mit seinem BMW 323i die Bramfelder Straße entlang. Kurz hinter der Einmündung zur Straße Flachsland, kam er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern. Der PKW drehte sich um die eigene Achse und rutschte rückwärts (mit dem Heck) gegen die vordere linke Seite eines Linienbusses, der gerade den rechten Fahrstreifen der Bramfelder Straße in Richtung Ring 2 befuhr.

Der 29-jährige Fahrer des BMW verletzte sich bei dem Unfall schwer. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,49 Promille.

Im Fahrzeug des 29-Jährigen befanden sich offenbar noch zwei Mitfahrer. Diese sprangen unmittelbar nach dem Unfall aus dem Fahrzeug und flüchteten, ohne sich um die Verletzten zu kümmern.

Der 53-jährige Fahrer des Linienbusses wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Er musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Gegen den 29-Jährigen wird ein Strafverfahren wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher.

Der Verkehrsunfalldienst Ost hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: