Polizei Hamburg

POL-HH: 131223-3. Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Altona - Polizei sucht Zeugen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 21.12.2013, 05:15 Uhr Tatort: Hamburg-Altona, Louise-Schröder-Straße

Ein 23-jähriger Franzose ist am vergangenen Samstag von einem bislang unbekannten Täterpaar durch einen Messerstich in den Rücken schwer verletzt worden. Die Mordkommission (LKA 41) im Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Der 23-Jährige war mit Freunden auf der Reeperbahn feiern. Gegen 05:00 Uhr machte er sich zu Fuß auf den Weg nach Hause. Kurz bevor er die Haustür seines Wohnhauses aufschließen wollte, verspürte er plötzlich einen Schlag im Rücken.

Als er sich umdrehte, sah er hinter sich ein Pärchen stehen. Die Frau hielt ein Messer in der Hand. Der Mann forderte ihn in englischer Sprache zur Herausgabe seines Geldes auf.

Das Opfer verweigerte die Herausgabe und flüchtete. Die Täter entfernten sich daraufhin vom Tatort. In der Wohnung stellte der 23-Jährige fest, dass er stark blutete. Er verständigte einen Notarzt.

Der Franzose musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Er hat bei der Tat einen Rückenstich erlitten. Das Messer drang in die Lunge ein und verletzte den 23-Jährigen lebensgefährlich. Nach intensivmedizinischer Betreuung im Krankenhaus hat sich sein Zustand inzwischen stabilisiert.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Mann: o 20-25 Jahre alt o ca. 180 cm groß o athletische Figur o Mitteleuropäer o Bekleidung: russische Fellmütze, dunkle Winterjacke

Frau: o 20-25 Jahre alt o ca. 170 cm groß o sehr schlanke Figur o Mitteleuropäerin o dunkelblonde, schulterlange Haare o Nasenpiercing (goldener Ring), vermutlich im linken Nasenflügel o Bekleidung: weiße Daunenjacke

Eine Fahndung nach den Tätern verlief bisher ergebnislos. Die Mordkommission sucht dringend Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können oder die Tat möglicherweise beobachtet haben.

Vermutlich folgte das Täterpaar dem Opfer bereits geraume Zeit von der Reeperbahn, durch die Straße Hamburger Berg und Simon-von-Utrecht-Straße bis zum Tatort.

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 4286-56789 entgegen.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de
Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: