Polizei Hamburg

POL-HH: 131219-2. Festnahme nach gefährlicher Körperverletzung

Hamburg (ots) - Tatzeit: 18.12.2013, 22:28 Uhr Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, Dahlgrünring

Eine 18-jährige Türkin ist vermutlich von ihrer Schwester mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Kripo in Wilhelmsburg (KED 44) führt die abschließenden Ermittlungen.

Rettungskräfte wurden zu einem Mehrfamilienhaus in Hamburg-Wilhelmsburg gerufen, da dort eine schwer verletzte Frau sein sollte. Die Feuerwehrbeamten trafen eine 18-jährige Türkin und deren Mutter in ihrer Wohnung im Dahlgrünring an. Die junge Frau hatte eine tiefe Stichverletzung im Oberschenkel. Dadurch hatte sie sehr viel Blut verloren und war nicht mehr ansprechbar. Die Geschädigte wurde in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Inzwischen ist sie außer Lebensgefahr.

Alarmierte Polizeibeamte trafen in der Wohnung nur Vater und Bruder des Opfers an. Erste Ermittlungen ergaben dann Hinweise darauf, dass die 23-jährige Schwester der Geschädigten für die Tat verantwortlich sein könnte. Sie erschien kurze Zeit später in der Wohnung und wurde von den Beamten des PK 44 vorläufig festgenommen.

Die ersten Ermittlungen übernahmen Kriminalbeamte des Dauerdienstes (LKA 26), die eine mutmaßliche Tatwaffe und weitere Beweismittel sicherten. Die 23-Jährige machte von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Die Hintergründe für diese Tat sind bislang ungeklärt, die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: