Polizei Hamburg

POL-HH: 131218-4. Festnahme nach gefährlicher Körperverletzung

Hamburg (ots) - Tatzeit: 17.12.2013, 00:20 Uhr Tatort: Hamburg-Alsterdorf, Brabandstraße

Kriminalbeamte der Kripo in Hamburg-Langenhorn (KED 34) haben einen 21-jährigen Russen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung einem Haftrichter zugeführt.

Nach jetzigem Ermittlungsstand ging der 21-Jährige mit seinem gleichaltrigen Landsmann vom U-Bahnhof Alsterdorf in Richtung Suhrenkamp. Aus bislang nicht geklärten Gründen gerieten die beiden Männer in einen Streit, als sie sich in der Brabandstraße aufhielten. Dabei hat nach jetzigen Erkenntnissen der Beschuldigte ein Messer gezogen und seinen Landsmann mehrfach im Rücken und am Kopf verletzt. Das Opfer konnte sich mit einem Sprung in die Alster weiteren Angriffen entziehen. Der Tatverdächtige flüchtete.

Nachdem der Verletzte eine Anwohnerin um Hilfe gebeten hatte, wurde er von Rettungskräften in ein Krankenhaus transportiert. Der 21-Jährige erlitt schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Schnitt- und Stichverletzungen am Oberkörper und im Gesicht.

Das Opfer konnte noch nicht vernommen werden, machte jedoch in einer ersten Befragung Angaben zum mutmaßlichen Täter. Die Ermittler der Kripo konnten den Beschuldigten in der Wohnung seiner Freundin vorläufig festnehmen. Eine mögliche Tatwaffe wurde bislang nicht sichergestellt.

Der Tatverdächtige bestritt in seiner Vernehmung die Tat. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter zugeführt.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: