Polizei Hamburg

POL-HH: 131209-3. Schwerer Verkehrsunfall im Elbtunnel - erheblicher Rückstau

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 09.12.2013, 12:30 Uhr Unfallort: BAB 7, Elbtunnel, 4. Röhre, Fahrtrichtung Süden

Heute Mittag entstand bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Lkw und einem Pkw hoher Sachschaden. Der Verkehr staute sich auf der BAB 7 ab der Anschlussstelle Schnelsen Nord. Verletzt wurde niemand.

Der 48-jährige Fahrer eines Sattelzuges (Mercedes Benz) befuhr den rechten Fahrstreifen der vierten Elbtunnelröhre in Richtung Süden. Vor dem Lkw fuhren zwei Sattelzüge, die verkehrsbedingt abbremsen mussten. Der 48-jährige Lkw-Fahrer konnte nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Sattelzug auf. Der Sattelzug wiederum wurde auf den vorausfahrenden Sattelzug geschoben. Als der 48-Jährige mit seinem Lkw nach links zog, kollidierte der Lkw mit einem Pkw Seat, der gegen die Tunnelwand gedrückt wurde. Der Autofahrer (42) wurde nicht verletzt. Durch die Kollision verkeilten sich zwei Sattelzüge. Dadurch wurden beide Fahrstreifen der vierten Elbtunnelröhre blockiert. Die vierte Elbtunnelröhre musste in Richtung Süden komplett gesperrt werden. Die Aufräumarbeiten dauern zur Stunde noch an.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 225.000 Euro.

Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: