Polizei Hamburg

POL-HH: 131125-1. Drei Tatverdächtige nach Handtaschenraub dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 24.11.2013, 16:10 Uhr Tatort: Hamburg-St.Georg, Kirchenallee

Beamte des Zentralen Ermittlungskommissariates Mitte, ZD 63, haben drei Polen im Alter von 36, 39 und 57 Jahren wegen des Verdachts des Handtaschenraubes dem Amtsgericht Hamburg zugeführt.

Die seh- und gehbehinderte Geschädigte wartete mit ihrem Gehwagen an einer Bushaltestelle in der Kirchenallee, als die Tatverdächtigen an sie herantraten. Einer der Männer sprach die 72-Jährige an und entriss ihr plötzlich die Handtasche, deren Henkel die Rentnerin mehrmals um ihr Handgelenk gebunden hatte. Der Täter übergab die geraubte Tasche seinem Komplizen und alle drei Männer flüchteten in den Hauptbahnhof.

Hier konnten sie von Bundespolizisten gestoppt und trotz heftiger Gegenwehr vorläufig festgenommen werden. Bei dem 57-jährigen Tatverdächtigen konnten die Handtasche, bei dem 36-jährigen Komplizen persönliche Unterlagen und der Schlüsselbund der Rentnerin sichergestellt werden. Das Raubgut wurde an die leicht verletzte Geschädigte zurückgegeben.

Die Tatverdächtigen wurden dem PK 11 zugeführt und von Kriminalbeamten der ZD 63 vernommen. Lediglich der 36-jährige Beschuldigte räumte die Tat in Teilen ein. Die drei Polen wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend dem Haftrichter zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: