Polizei Hamburg

POL-HH: 131125-2. Zeugenaufruf nach Brand in Mehrfamilienhaus

Hamburg (ots) - Zeit: 24.11.2013, 00:30 Uhr Ort: Hmb.-Sternschanze, Schulterblatt 35

Eine Zeugin bemerkte etwa eine halbe Stunde vor Ausbruch des Feuers zwei männliche Personen im rückwärtigen Bereich des Hauses. Die Brandermittler im Hamburger Landeskriminalamt (LKA 45) bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 4286-56789 beim Kriminaldauerdienst zu melden.

Anwohner bemerkten das Feuer im Dachstuhl des fünfstöckigen Mehrfamilienhauses und riefen Feuerwehr und Polizei. Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen offene Flammen aus dem Dachstuhl. Mehrere Bewohner verließen das Haus durch das verqualmte Treppenhaus. Sechs Personen zwischen 33 und 56 Jahren, darunter ein 14 Monate altes Kleinkind, wurden mit Rauchgasinhalation ins Krankenhaus gebracht.

Die ersten Ermittlungen übernahmen Beamte des Kriminaldauerdienstes. Offensichtlich war der Inhalt eines Müllcontainers, der sich in einem schmalen Gang hinter dem Haus befand, in Brand geraten. Die rückwärtige Seite des Hauses, an dem zur Zeit Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden, war mit etwa 15 cm dickem Dämmmaterial abgedeckt worden. Durch das Feuer im Müllcontainer wurde das Dämmmaterial entzündet und die Flammen fraßen sich hoch bis zum Dachstuhl.

Durch den Brand und die Löscharbeiten der Feuerwehr ist das Haus zurzeit nicht bewohnbar. Mitarbeiter der Bauprüfabteilung werden den Brandort heute untersuchen. Ob es sich um vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung handelt, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Die beiden männlichen Personen, die sich gegen 00.00 Uhr an den Containern aufgehalten haben, werden als wichtige Zeugen gesucht. Wer dazu Angaben machen kann, ob sich Personen vor 00:30 Uhr am Objekt verdächtig verhalten haben, wende sich bitte an die Polizei.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de



Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: