Polizei Hamburg

POL-HH: 131118-1. Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Hammerbrook - Polizei sucht Zeugen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 17.11.2013, ca. 07:25 Uhr Tatort: Hamburg-Hammerbrook, Altmannbrücke/Arno-Schmidt-Platz

Eine 40-jährige Chinesin ist gestern Morgen von einem bislang unbekannten Täter durch mehrere Tritte gegen den Kopf schwer verletzt worden. Die Mordkommission (LKA 41) im Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Die 40-Jährige hält sich zur Zeit als Touristin in Hamburg auf. Gestern Morgen befand sie sich für Fotoaufnahmen im Bereich des Arno-Schmidt-Platzes, als sie plötzlich von einem unbekannten Mann an den Haaren gezogen und auf den Boden geworfen wurde.

Aus bisher ungeklärtem Motiv trat der Unbekannte der 40-Jährigen mit seinen Füßen mehrfach gegen den Kopf. Die Frau erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. Anschließend flüchtete der Täter vermutlich in Richtung Deichtorhallen. Der Geschädigten gelang es, telefonisch Hilfe zu holen.

Das Opfer musste in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Eine Fahndung nach dem Täter verlief bisher ergebnislos.

Der Tatverdächtige ist ungefähr 30 Jahre alt und 180 cm groß. Er hat eine schlanke Statur, ein schmales Gesicht und einen dunklen Teint. Er trägt dunkle Haare, die er zu einem Zopf gebunden hat (bis knapp über die Schulter). Zur Tatzeit trug er eine graue Jacke und eine dunkle Hose.

Die Mordkommission sucht dringend Zeugen, die Angaben zum Täter machen können oder die Tat möglicherweise beobachtet haben.

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter Tel. 4286-56789 entgegen.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: