Polizei Hamburg

POL-HH: 131117-3. Festnahme nach versuchtem Tötungsdelikt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 16.11.2013, 22:11 Uhr Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, Rotenhäuser Straße

Beamte des Polizeikommissariates 44 haben einen 62-jährigen Deutschen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen werden von der Mordkommission (LKA 41) geführt.

Nach jetzigem Ermittlungsstand kam es zwischen dem 62-Jährigen und einem 37-Jährigen zu einem verbalen Streit um eine Frau, die beide für sich beanspruchen. Zunächst schlug der 62-Jährige seinem Kontrahenten ins Gesicht. Dieser Angriff wurde von dem 37-Jährigen abgewehrt. Daraufhin zog der Beschuldigte ein Klappmesser und stach auf seinen Widersacher ein. Das Opfer konnte in die nahe gelegene Wohnung seiner Freundin flüchten und Polizei sowie Rettungskräfte verständigen. Der Tatverdächtige zog sich in seine Wohnung zurück.

Der 62-Jährige erlitt eine Stichverletzung im Bauchbereich, bei der die Leber erheblich verletzt wurde. Nach einer Notoperation wird der Gesundheitszustand von den behandelnden Ärzten weiterhin als kritisch bezeichnet.

Zivilfahnder des Polizeikommissariates 44 nahmen den 37-Jährigen vorläufig fest. Der Beschuldigte hatte eine Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter zugeführt.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: