Polizei Hamburg

POL-HH: 131115-5. Mutmaßliche Einbrecher festgenommen

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 14.11.2013, 22:07 Uhr und 15.11.2013, 00:20 Uhr Tatorte: Hmb.-Jenfeld, Denksteinweg und Hmb.-Rahlstedt, Oldenfelder Straße

Beamte des Polizeikommissariates 38 haben zwei 21 und 33 Jahre alte Männer wegen des Verdachts des Einbruchdiebstahls vorläufig festgenommen.

Die Polizisten wurden zunächst wegen eines Einbruchalarms in ein Kindertagesheim im Denksteinweg gerufen. Sie umstellten das Gebäude, als der Tatverdächtige plötzlich aus einem Kellerfenster stieg. Als er die Beamten bemerkte, zog er sich sofort wieder ins Gebäude zurück, musste aber letztlich feststellen, dass das ganze Haus umstellt war. Daraufhin ließ er sich widerstandslos festnehmen. Das bereits in einem Seesack verstaute Stehlgut (Flachbildschirm, USB-Stick) sowie Einbruchwerkzeug konnte in der Kita sichergestellt werden. Wie sich herausstellte, hatte der 21-jährige Hamburger ein Kellerfenster aufgehebelt und anschließend mehrere Räume nach Wertgegenständen abgesucht. Der Kriminaldauerdienst übernahm die weiteren Ermittlungen. Der Tatverdächtige legte ein Geständnis ab. Er wurde im Anschluss mangels Haftgründen entlassen.

Zwei Stunden später wurden die Beamten von Zeugen über zwei verdächtige Personen an einer Bäckerei in der Oldenfelder Straße informiert. Als die Polizisten am Tatort eintrafen, stellten sie fest, dass versucht worden war, die Tür zur Bäckerei aufzuhebeln. Die Täter waren jedoch geflüchtet. Im Rahmen einer Sofortfahndung konnten die Tatverdächtigen in der Meiendorfer Straße entdeckt werden. Als die jungen Männer den Streifenwagen bemerkten, liefen sie davon. Einer von ihnen konnte eingeholt und vorläufig festgenommen werden. In unmittelbarer Nähe des Festnahmeortes fanden die Beamten Handschuhe und Schraubendreher und stellten diese sicher.

Der 33-jährige Tatverdächtige wurde dem PK 38 zugeführt. Sein mutmaßlicher Komplize konnte unerkannt entkommen. Der Beschuldigte machte keine Aussage. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend mangels Haftgründen entlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: