Polizei Hamburg

POL-HH: 131115-2. Schwerer Raub nach vorgetäuschtem Autoverkauf - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 14.11.2013, 19:35 Uhr Tatort: Hmb.-Neuland, Penzweg

Ein 40-Jähriger wurde Opfer eines Raubes. Die Kripo bittet Zeugen, die zur Tatzeit im Gewerbegebiet Großmoorbogen/Penzweg verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 4286-56789 beim Kriminaldauerdienst zu melden.

Am 12.11.2013 hatte der 40-Jährige in einer Internetplattform einen Mercedes ML entdeckt, der zum Kauf angeboten worden war. Er nahm Kontakt zu dem Verkäufer auf, der sich "Öztürk" nannte. Es wurde für den 14.11.2013 ein Treffen vereinbart. Der 40-Jährige fuhr mit seiner Lebensgefährtin und der gemeinsamen 3-jährigen Tochter zu dem vereinbarten Treffpunkt in Hmb.-Marmsdorf, der angeblichen Wohnanschrift des Verkäufers. Auf dem Weg dorthin wurde der Kaufinteressent angerufen und ihm wurde mitgeteilt, das Fahrzeug befände sich auf dem Gelände eines Autohauses im Gewerbegebiet Großmoorbogen und man wolle sich nun dort treffen. Der 40-Jährige hielt mit seinem blauen BMW im Gewerbegebiet im Penzweg an. Ein Mann trat an die Fahrertür heran, bedrohte den 40-Jährigen mit einer schwarzen Schusswaffe und forderte Geld. Das Opfer weigerte sich, woraufhin der Täter drohte, die Frau und das Kind zu erschießen. Daraufhin übergab der 40-Jährige mehrere Tausend Euro. Nun musste er den Schlüssel zu dem BMW aushändigen, den der Täter wegwarf. Anschließend flüchtete er mit der Beute. Die Geschädigten riefen die Polizei.

Der Täter ist etwa 175 cm groß, ca. 35 Jahre alt und vermutlich Südländer. Er hatte zur Tatzeit einen etwas längeren Dreitagebart, trug einen dünnen braunen Anzug, ein einfarbiges dunkles Hemd und braune Lederslipper. Insgesamt soll der Mann eine gepflegte Erscheinung gehabt haben.

Die Kripo in Hmb.-Harburg fragt: - Wer hat zur Tatzeit im Gewerbegebiet Großmoorbogen eine männliche Person an einem blauen BMW gesehen? - Wer hat zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr verdächtige Fahrzeuge, insbesondere einen silbernen BMW mit zwei männlichen Personen, oder verdächtige Personen im Bereich des Tatortes gesehen?

Die Polizei rät:

"Bei Kaufabwicklungen mit Bargeldbeträgen treffen sie sich mit dem Verkäufer möglichst am Tage und immer an belebten Treffpunkten. Leisten Sie lediglich eine Anzahlung und vereinbaren Sie die endgültige Kaufabwicklung durch ein Geldinstitut. Ein seriöser Verkäufer wird das akzeptieren."

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: