Polizei Hamburg

POL-HH: 131104-1. Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Marienthal

Hamburg (ots) - Tatzeit: 04.11.2013, 00:45 Uhr Tatort: Hamburg-Marienthal, Rennbahnstraße

In der vergangenen Nacht wurde ein 24-jähriger Deutscher vor seinem Wohnhaus von einem unbekannten Täter niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt. Die Mordkommission hat die ersten Ermittlungen übernommen.

Der Geschädigte war gerade nach Hause gekommen und hatte sein Fahrzeug in der Tiefgarage abgestellt. Als er gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin (28) die Garage verließ, gab eine unbekannte Person mehrere Schüsse auf ihn ab.

Der 24-Jährige und seine Begleiterin flüchteten sofort in ihre Wohnung. Hier brach der Geschädigte schwer verletzt zusammen. Die unverletzte 28-Jährige verständigte daraufhin die Rettungskräfte.

Eine Sofortfahndung mit 15 Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Täters, von dem bislang keine Beschreibung vorliegt.

Der Geschädigte musste in einem Krankenhaus notoperiert werden. Nach Auskunft der Ärzte besteht weiterhin Lebensgefahr.

Die Hintergründe der Tat sind bislang noch unbekannt. Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: