Polizei Hamburg

POL-HH: 131103-2. Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Rahlstedt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 02.11.2013, 19:20 Uhr Tatort: Hamburg-Rahlstedt, Mehlandsredder/Nieritzweg

Gestern Abend kam es zwischen mehreren, vermutlich verwandtschaftlich miteinander verbundenen, Personen zu einer tätlichen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf ein 37-jähriger Deutscher durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt wurde.

Der Geschädigte hatte sich in Begleitung eines Bekannten (26) zunächst mit seinem 30-jährigen Schwager zur Klärung einer persönlichen Meinungsverschiedenheit am Tatort getroffen. Nicht verabredungsgemäß erschien der 30-Jährige in Begleitung einer ca. 10-köpfigen Personengruppe.

Als die Meinungsverschiedenheit bereits beigelegt war, wurde der Geschädigte aus dieser Personengruppe heraus plötzlich von einem Mann mit einem sogenannten Totschläger angegriffen. Als der Bekannte des Geschädigten helfend dazukam und den Angreifer mit einem Baseballschläger attackierte, zog dieser plötzlich ein Messer und stach damit auf den 37-jährigen Geschädigten ein.

Der 37-Jährige erlitt lebensbedrohliche Stichverletzungen und musste in einem Krankenhaus notoperiert werden. Der Täter flüchtete nebst Tatwaffe und Begleitern vom Tatort.

Die Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Ein erster Tatverdacht richtet sich gegen einen 44-jährigen Deutschen. Hierzu dauern die Ermittlungen noch an.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: