Polizei Hamburg

POL-HH: 131031-3. Phantombildfahndung nach Raub auf Einzelhändler (siehe auch Pressemitteilung Nr. 2 vom 25.10.2013)

Phantombild

Hamburg (ots) - Tatzeit: 24.10.2013, 19:10 Uhr Tatort: Hamburg-Eimsbüttel, Lappenbergsallee

Die Hamburger Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem unbekannten Täter, der vor einer Woche einen Raub auf ein Lebensmittelgeschäft verübt hat und seitdem auf der Flucht ist.

Der Täter hatte das Geschäft betreten, in dem sich zu diesem Zeitpunkt nur ein Angestellter aufhielt. Er bedrohte den 54-Jährigen mit zwei Messern und forderte die Öffnung der Kasse. Als der Angestellte daraufhin die Kasse öffnete, raubte der Täter 300 Euro und flüchtete anschließend, vermutlich mit einem Pkw, in unbekannte Richtung.

Die Ermittlungen hat das Raubdezernat im Landeskriminalamt (LKA 43) übernommen. Diese führten bislang nicht zur Identifizierung des Täters. Mit den Angaben des Geschädigten gelang es, ein Phantombild von dem Unbekannten anzufertigen. Dieses ist der heutigen Pressemitteilung beigefügt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

   -	Deutscher -	ca. 35 Jahre alt -	ca. 180 cm groß, schlanke Figur -
Dreitagebart -	Bekleidet mit olivfarbener Jacke und dunkler 
Strickmütze (Weiteres nicht bekannt) 

Hinweise zu dem Täter nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: