Polizei Hamburg

POL-HH: 131030-3. Raubüberfall auf Wettbüro in Hamburg-Neuallermöhe - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 29.10.2013, 22:50 Uhr Tatort: Hamburg-Neuallermöhe, Edith-Stein-Platz

Am Dienstagabend haben zwei bislang unbekannte Täter den Angestellten (28) eines Wettbüros in Neuallermöhe überfallen und dabei 450 Euro erbeutet. Das Raubdezernat im Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Die maskierten Täter stürmten in das Wettbüro, als der Angestellte gerade mit der Abrechnung beschäftigt war. Während einer der Täter um den Tresen herumlief, blieb sein Komplize vor dem Tresen stehen. Beide forderten lautstark die Herausgabe von Bargeld. Der Angestellte legte das Bargeld in einen von den Räubern mitgebrachten Stoffbeutel. Während der hinter dem Tresen stehende Täter den Tresenbereich verließ, sprühte sein Komplize dem Geschädigten eine unbekannte Flüssigkeit ins Gesicht. Anschließend flüchteten die Täter aus dem Wettbüro und nach Zeugenangaben weiter in Richtung Rahel-Varnhagen-Weg.

Der 28-Jährige wurde leicht verletzt.

Eine Sofortfahndung mit acht Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme der Räuber.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1.
-	vermutlich Südländer
-	ca. 25 Jahre alt
-	ca. 180 cm groß und schlank
-	sprach Deutsch mit Akzent
-	Bekleidung: schwarzer Kapuzenpullover, dunkle Mütze, schwarze Hose,
schwarze Turnschuhe;
2.
-	vermutlich Südländer
-	ca. 25 Jahre alt
-	170 - 175 cm groß und kräftig
-	Bekleidung: schwarzer Kapuzenpullover, dunkle Mütze, schwarze Hose,
dunkle Turnschuhe mit hellen Applikationen 

Die Kriminalbeamten sicherten Videoaufzeichnungen aus den Überwachungskameras, die zurzeit ausgewertet werden.

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter Tel. 4286-56789 entgegen.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: