Polizei Hamburg

POL-HH: 131027-3. Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt - Festnahme eines Tatverdächtigen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 27.10.2013, 01:27 Uhr Tatort: Hamburg-Barmbek-Süd, Louis-Braille-Platz

Ein 32-jähriger Russe ist in der vergangenen Nacht mit mehreren Stichverletzungen im Hals und am rechten Unterarm vor dem U-Bahnhof Hamburger Straße von einer Passantin aufgefunden worden. Die Zeugin verständigte die Rettungskräfte.

Nach bisherigen Erkenntnissen verbrachte der 32-Jährige seinen Abend in einer Spielhalle in der Wagnerstraße. Nachdem er einen kleinen Gewinn erzielt hatte, verließ er die Spielhalle. Dann soll er von mindestens einem Mann angegriffen und mit einem Messer attackiert worden sein. Nähere Angaben konnte der Geschädigte zunächst nicht machen, da er nach der Erstversorgung in einem Krankenhaus operiert werden musste. Nach Angaben der behandelnden Ärzte bestehe keine akute Lebensgefahr.

Der Kriminaldauerdienst setzte die Ermittlungen fort. Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte ein mutmaßlicher Tatverdächtiger (38) im Bereich Oberaltenallee/Wagnerstraße vor einer Spielhalle vorläufig festgenommen werden. Ein Alkotest bei dem 38-Jährigen ergab 1,73 Promille. Seine Kleidung wies Blutanhaftungen auf, zudem hatte er Schnittverletzungen an der linken Hand. Der Beschuldigte, ein 38-jähriger Russe, machte keine Angaben.

Er wurde nach der erkennungsdienstlichen Behandlung entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die Ermittlungen dauern an.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: