Polizei Hamburg

POL-HH: 131018-3. Drei Festnahmen nach Raubtaten im Bereich Hamburg-Bergedorf und -Lohbrügge

Hamburg (ots) - Tatzeit: 17.10.2013, 21:47 Uhr und 22:03 Uhr Tatorte: Hmb.-Bergedorf, Weidenbaumsweg, Hmb.-Lohbrügge, Bergedorfer Straße

Beamte des Polizeikommissariates 43 haben drei Tatverdächtige im Alter von 21, 41 und 48 Jahren vorläufig festgenommen. Den Männern werden zwei Raubtaten vorgeworfen.

Nach den bisherigen Ermittlungen betraten die drei Tatverdächtigen gestern Abend kurz vor 22:00 Uhr eine Tankstelle in der Bergedorfer Straße. Während einer der Männer (41) außerhalb "Schmiere" stand, betraten die anderen beiden den Verkaufsshop und traten sofort an den Tresen heran. Dem dort aufhältlichen Angestellten drohten sie Schläge an, woraufhin dieser sofort in das Büro flüchtete. Die Täter nahmen diverse Packungen Zigaretten an sich und liefen anschließend in unterschiedliche Richtungen davon.

Noch während der Fahndungsmaßnahmen erhielten die Einsatzkräfte Kenntnis über einen Raubüberfall auf ein Casino im Weidenbaumsweg. Hier hatten drei Männer die Angestellte unter Androhung von Schlägen zur Herausgabe des Bargelds (200 Euro) genötigt und waren anschließend geflüchtet.

Zivilfahnder entdeckten die Tatverdächtigen in einem nahegelegenen Imbiss und nahmen sie mit Unterstützung weiterer Polizisten vorläufig fest. Nach einem Abgleich des gesicherten Videomaterials konnte der Tatverdacht gegen die drei Deutschen (21, 41, 48) in beiden Fällen erhärtet werden.

Die weiteren Ermittlungen übernahm das Raubdezernat im Landeskriminalamt (LKA 43). Den Beschuldigten wurde rechtliches Gehör angeboten, woraufhin einer von ihnen ein Geständnis ablegte. Aufgrund mangelnder Haftgründe wurden die Männer nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Die Kriminalbeamten gehen davon aus, dass zwei der Beschuldigten noch für weitere Raubtaten auf eine Tankstelle im Curslacker Neuer Deich (22.02.13) sowie eine Spielhalle in der Lohbrügger Landstraße (01.07.13) verantwortlich sind. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: