Polizei Hamburg

POL-HH: 131018-1. Mutmaßliche Einbrecher festgenommen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 17.10.2013, 05:30 Uhr und 11:10 Uhr Tatorte: Hamburg-Langenhorn, Cordesweg und Reekamp

Polizeibeamte des PK 34 haben gestern insgesamt vier Tatverdächtige im Alter zwischen 16 und 31 Jahren wegen des Verdachts des versuchten Einbruchdiebstahls vorläufig festgenommen.

Fall 1 Ein Wohnungsinhaber (56) im Cordesweg wurde gestern Morgen durch das Licht einer Taschenlampe geweckt. Als er nachsah, bemerkte er, dass bei ihm ein Einbruchsversuch stattgefunden hatte. Er alarmierte umgehend die Polizei. Im Rahmen einer Sofortfahndung konnten von der Besatzung des Funkstreifenwagens Peter 34/1 zwei tatverdächtige Marokkaner (16, 18) angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Ein dritter mutmaßlicher Komplize konnte Richtung Holtkoppel entkommen. Bei den Tatverdächtigen stellten die Beamten mehrere Schraubendreher, eine Zange sowie ein Luftgewehr nebst Munition sicher. Die Waffe stammte, wie sich später herausstellte, aus einem Laubeneinbruch. Die Jugendlichen wurden dem PK 34 zugeführt. Die weiteren Ermittlungen übernahm das Zentrale Ermittlungskommissariat 65. Der 18-Jährige wurde einem Haftrichter zugeführt; der 16-Jährige mangels Haftgründen entlassen.

Fall 2 Ein Zeuge im Reekamp beobachtete gestern um 11:10 Uhr zwei Personen, die in verdächtiger Weise in Wohnungen schauten und anschließend in einem Wohnhaus verschwanden. Er rief die Polizei. Als die Beamten am Tatort eintrafen, verließen die beiden Tatverdächtigen gerade das Haus und konnten vorläufig festgenommen werden. Bei den beiden 21 und 31 Jahre alten Polen stellten die Polizisten unter anderem einen Schraubendreher, mehrere sogenannte "Flipper" und ein Multitool sicher. Im Haus konnten an einer Wohnungstür diverse frische Hebelmarken festgestellt werden; das Öffnen der Tür war nicht gelungen. Die Tatverdächtigen wurden dem PK 34 zugeführt. Eine Überprüfung ergab, dass gegen den 31-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Daraufhin wurde er dem Untersuchungsgefängnis zugeführt. Der 21-jährige Beschuldigte wurde mangels Haftgründen entlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: