Polizei Hamburg

POL-HH: 131017-1. Gesunkenes Schiff auf der Elbe

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 16.10.2013, 17:10 Uhr Unfallort: Hamburg, Auf der Elbe in Höhe der Tonnen 125 und 127

Bei einem Schiffsunglück auf der Elbe ist gestern Nachmittag ein Schlepper gesunken. Beamte des Wasserschutzpolizeikommissariates 1 haben die Ermittlungen übernommen.

Nach jetzigen Erkenntnissen kam es während des Anlegemanövers des Schleppers "Heinrich Hübbe" an einer Schute, die längsseits des Baggers "Odin" lag, zu einem Kontakt. Dabei nahm der Schlepper (21,80 m lang, 5,70 m breit, 3,30 m Tiefgang) über das Heck Wasser und sank. Der 25-jährige Schiffsbetriebsmechaniker sprang auf die Schute, der 27-jährige Schiffsführer rettete sich mit einem Sprung ins Wasser. Die beiden unverletzt gebliebenen Besatzungsmitglieder des Schleppers wurden dann auf dem Bagger "Odin" von inzwischen eingetroffenen DLRG-Mitarbeitern versorgt.

Die "Heinrich Hübbe" hatte nach Angaben der Schiffsbetriebsmechaniker etwa 4.800 Liter Diesel und 400 Liter Motorenöl in seinen Kraftstofftanks. Eine unbestimmte Menge an Betriebsstoffen lief aus und verunreinigte eine nicht zu beziffernde Fläche.

Heute Vormittag begutachten erneut Experten der Hamburg Port Authority, der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, der Feuerwehr und der Wasserschutzpolizei die Unglücksstelle und beraten über die weiteren Maßnahmen und die Bergung der "Heinrich Hübbe".

Die genauen Gründe für den Untergang des Schleppers sind noch nicht bekannt und Gegenstand der weiteren wasserschutzpolizeilichen Ermittlungen.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: